Herzlich Willkommen

KulturScheune1a
in Fürstenberg

Die KulturScheune1a ist ein Begegnung- und Veranstaltungsort im Zentrum von Fürstenberg im Stadtgebiet Bad Wünnenberg. Sie lädt ein zum GENIEßEN, BEGEGNEN und GESTALTEN.

News-Feed

Aktuelles

Aktuelles

Sonderkonzert mit Aehem Ahmad Jazz Trio

Mittwoch 19.06.2024 19:30 Uhr

Aeham Ahmad, als Pianist aus den Trümmern von Damaskus bekannt gewordener vielfach ausgezeichneter Solo-Pianist, steht mit seinem Trio für hochklassige Weltmusik und bestechende musikalische Fusionen.

Die Konzerte des Aeham Ahmad Trios nehmen den Zuhörer mit auf eine Reise der musikalischen Integration – orientalische Lieder treffen auf westliche Einflüsse, klassische Musik auf moderne Jazz-Arrangements.

Während Aeham Ahmad und Steve Schofield (ein australischer Saxophonist) gemeinsam die Alben „Syria – Music for Peace“ und „Heart Connections“ aufnahmen, gewannen Aeham Ahmad und Tobias Schulte (deutscher Jazz-Schlagzeuger) den Weltmusikpreis „Creole“.

Die musikalischen Erfahrungen der drei Musiker inspirieren sie und bieten interessanten Improvisationsspielraum, indem sie sich gegenseitig kreativ ergänzen. Aeham Ahmads syrische Einflüsse treffen auf jazzige Rhythmen von Tobias Schulte und auf traditionelle und moderne Einflüsse von Klassik und Jazz durch Steve Schofield.
Das Ergebnis ist eine überaus interessante Mischung zwischen Weltmusik und Jazz mit viel Emotion und Improvisation.

„Nach Sunday Revival Orchestra und Philly Jazz Lounge bietet dieses Sonderkonzert in kurzer Zeit erneut hochklassigen Jazz in der KulturScheune1a“, freut sich Peter Gödde und das Team der KulturScheune1a.

Eintrittskarten für 12 Euro sind nur an der Abendkasse ab 18:30 Uhr erhältlich.

 

Sunday Revival Orchestra mit 40 Jahren Spielfreude

Big Band Jazz und Café Sammeltasse am Muttertag

Am Sonntag 12.Mai gibt es zum Muttertag etwas ganz Besonderes in der KulturScheune1a in Fürstenberg: Neben leckerem Kuchen und Kaffee ab 14°° Uhr im Café Sammeltasse spielt ab 16 Uhr auch die bekannte Paderborner Big Band „Sunday Revival Orchestra“.

Die bewährte Leitung hat wieder Reiner Franzke inne, der um sich herum viele erfahrene Spieler, aber auch neue Gesichter versammelt hat. Allen gemeinsam ist natürlich die große Freude am Spiel in der Bigband, die in diesem Jahr ihr 40- jähriges Jubiläum feiern darf.

Bereits im Oktober des letzten Jahres konnte die Bigband mit einem großartigen open air Konzert vor der KulturScheune1a eine tolle Visitenkarte abgeben und wird nun auf der Bühne im Großen Saal mit einem bunten Strauß an Vokalstücken, Standards, Improvisationen, Jazz und Funk die Besucher begeistern.

Es gibt Songs von Ella Fitzgerald über Instrumentals von Miles Davis bis hin zu Eigen-kompositionen des Bandleaders.

Das Konzert wurde zusätzlich ins Programm der KulturScheune1a aufgenommen, eine Anmeldung nicht erforderlich, der Eintritt ist frei, Spenden für eine guten Zweck erwünscht.

In der Mitte: Rainer Franzke, bandleader, rechts: Antje Stahl, Sängerin

Mitglieder der band aus Paderborn, Soest, Bad Wünnenberg

Drei ereignisreiche Jahre

Die KulturScheune1a feiert Geburtstag!

 

Im Bild: Dieter Böddeker (v. l.), Reimund Günter, Pianist Aeham Ahmad, Christian Carl, Bernhard Hoppe-Biermeyer, Eckhard Uhlenberg, Ina Brandes, Daniel Sieveke, Christoph Rüther und Peter Gödde bei der Feierstunde in der Kulturscheune. | © Brigitta Wieskotten

Ausschnitt aus dem NW-Zeitungsartikel vom 16.03.24:

„Wo früher in der alten Zehntscheune im Herzen des Dorfes Fürstenberg Fahrzeuge und Geräte des städtischen Bauhofs parkten, haben viele engagierte Helfer dafür gesorgt, dass ein Dritter Ort gewachsen ist: ein Mittelpunkt des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens, der als Kulturscheune 1a Menschen zusammenbringt und zur Ideenschmiede für ein lebendiges Dorfleben geworden ist.

Zum dritten Geburtstag der Kulturscheune kam jede Menge Prominenz nach Fürstenberg. Unter anderem Ina Brandes, NRW-Ministerin für Kultur und Wissenschaft, Eckhard Uhlenberg (Präsident der NRW-Stiftung), Staatssekretär Daniel Sieveke, der Landtagsabgeordnete Bernhard Hoppe-Biermeyer, Landrat Christoph Rüther oder Bad Wünnenbergs Bürgermeister Christian Carl.

Aber die eigentlichen Stars waren andere. Das Team, das aus einer Scheune für den Bauhof einen kulturellen Raum erschaffen hat und diesen